Du schaust in meine Augen,doch siehst nur tiefe Leere...
Tränen fließen aus Blut...
Du siehst jedoch nicht die Schwere..
Und machst mir trotzdem Mut..
Ich schreie laut,doch niemand hört..
Alle schaun an mir vorbei..
Bin doch eh nur die,die stört...
ist doch nichts dabei..
Schaust in mein Herz,doch siehst nur Ketten...
Schaust auf mich drauf,dicke Mauer um mich rum..
Doch kommst,um mich zu retten...
Schreckst nicht zurück,gehst auf mich zu..
Schaue misstrauisch in dein Gesicht..
Tastest Dich vor zu mir im nu..
Und ich verstehe es nicht..
Kannst nun schauen in mein Herz,
möchte es eigentlich nicht..
siehst dann aber meinen Schmerz,
und die Tränen im Gesicht..
Meine Hände verstecken die Tränen..
Nimmst mich in den Arm..
Muss mich bei Dir doch nicht schämen..
Bei Dir ist es so warm..
Nimmst die Hände von meinem Gesicht..
Siehst in meinen Augen Leere...
Alles schwarz,gar kein Licht...
Nun erkennst auch Du die Schwere..
Du siehst das Schwarze,siehst die Angst...
Siehst alles,was mich bewegt...
Siehst,dass Lachen war nur Schein...
Siehst,was für ein Schatten sich über mich legt..
und ich bin dort,ganz allein..
Laufe davor weg..
doch es holt mich ein...
falle in den Dreck...
falle total hinein..
Ich liege da,regungslos..
wag es nicht,hoch zu schauen..
was mache ich jetzt bloß?
fange an,um mich zu hauen..
doch dann,ein Schatten fällt über mich..
Sehe Deine Hand..
und ich sehe Dich..
Sehe dieses Band..
Schaue um mich,
kann es nicht glauben,
meinst Du wirklich mich?
fängst an,mir meine Angst zu rauben..
Langsam nehm ich Deine Hand,
und Du ziehst mich langsam herauf,
ziehst mich an unserm Band..
Sagst ganz ruhig:nun gib nicht auf..
Ich nehme Dich mit in meine Mauer,
zeige Dir mein Herz...
Zeige,wie sehr ich doch verkauer...
Zeige Dir den Schmerz..
Halte Deine Hand..
Halt sie ganz,ganz fest..
Huch,da brach die Wand..
Zeige dir nun auch den Rest...
Am Ende der Mauer schaust Du in mein Gesicht..
Lächel Dich einmal an..
Huch,da siehst Du etwas licht..
und ich einmal lächeln kann...






Gratis bloggen bei
myblog.de